Der Trauer Raum und Zeit geben…..

Treff immer am ersten Mittwoch im Monat, 19.00 Uhr

Einen vertrauten Menschen durch den Tod zu verlieren; mit diesem Verlust leben zu müssen, gehört zu den größten Herausforderungen im menschlichen Leben.

Um Trauernde in diesen kritischen Situationen zu unterstützen, bieten besonders geschulte TrauerbegleiterInnen in Gescher einen offenen Gesprächskreis für Trauernde an. Dieses Angebot wird von der katholischen Pfarrgemeinde St. Pankratius und St. Marien sowie der evangelischen Kirchengemeinde unterstützt und finanziert sich auch aus Spenden.

„Bedenkt: den eignen Tod, den stirbt man nur, doch mit dem Tod der andern muss man leben.“ Mit diesen Zeilen aus ihrem Gedicht „Memento" drückt Mascha Kaléko ihre Angst aus, erst nach ihren geliebten Angehörigen zu sterben. Berührende Worte, die den Schmerz und die Lebenssituation trauernder Menschen erahnen lassen. Das Angebot des Trauertreffs bietet Trauernden die einen geliebten Menschen verloren haben, Raum und Zeit, ihre Gefühle und Erfahrungen in einer vertraulichen Umgebung auszudrücken und mit anderen Betroffenen austauschen. Im geschützten Raum über die eigene Trauer zu sprechen oder von den Erfahrungen der Anderen zu hören kann sehr hilfreich sein. Geschulte, erfahrene TrauerbegleiterInnen unterstützen die Suche nach Wegen in der Trauer und Möglichkeiten der Trauerarbeit.

Seit dem 5. März 2014 findet der Trauertreff an jedem 1. Mittwoch im Monat um 19 Uhr in den Räumen der Caritas, Hofstraße 11, statt. Dieses ökumenische Angebot ist kostenfrei und richtet sich an trauernde Menschen – unabhängig von Konfession, Religion, Weltanschauung und Alter. Eine Anmeldung ist nicht notwendig - Sie sind willkommen. Ansprechpartner sind Heike Ebbert-Brüggemann (02542/4781) von der evangelischen Kirchengemeinde und Maria Göring-Kemper (02542/7433) von der katholischen Pfarrgemeinde.

Neben den monatlichen Treffen für Trauernde bieten wir allen Interessierten an, sich über Trauer und damit verbundenen Erfahrungen zu informieren. Schon jetzt weisen wir auf folgende Veranstaltung hin und laden Sie ein zum Themenabend: Trauern Frauen und Männern unterschiedlich? Montag, 24.04.2017 19:00 Hotel zur Krone Prof. Dr. Dr. Bettina Pfleiderer referiert zum Thema und beantwortet Fragen. Frau Prof. Dr. Dr. Pfleiderer ist Präsidentin des Weltärztinnenbundes, Trägerin des Bundesverdienstkreuzes am Bande und ausgezeichnet mit der Münster-Nadel. Sie beschäftigt sich mit der Bedeutung geschlechterspezifischer Unterschiede in verschiedenen Bereichen. Anschließend ist Gelegenheit zum Austausch und Gespräch.

Hier finden Sie die Infos zum Themenabend