Feierliche Eröffnung der Marienkapelle

Einweihung durch Weihbischof Dr. Hegge am 08. Dezember

Am Freitag (08.12.) wird Herr Weihbischof Dr. Christoph Hegge in der St. Pankratius-Kirche eine festliche heilige Messe feiern und anschließend die Kapelle im Turm der ehemaligen Marienkirche einsegnen.

Nach den vergangenen Jahren, die von zum Teil harten Diskussionen und Enttäuschungen geprägt waren, ist es gut, nun mit dem „Marienquartier“ eine angemessene Nutzung des Kirchengebäudes gefunden und mit dem Marienturm einen bleibenden Ort gemeindlichen Lebens erhalten zu haben. Während das „Marienquartier“ von der Firma Eco-Plan gebaut und vom Caritasverband betrieben wird, bleibt der Turm der Marienkirche ganz im Besitz unserer Pfarrgemeinde. Wir freuen uns, dort Platz für einen kleinen Andachtsraum, das Pfarrarchiv im Turmzimmer und eine ganze Etage für Eltern-Kind-Kurse des Katholischen Bildungswerkes zu haben. Weit über die gesamte Anlage hinaus werden wir bald auch wieder die Glocken der Marienkirche hören können. Zum Jahreswechsel und zum Einläuten des Sonntags werden sie ebenso erklingen wie zur Gottesdiensteinladung und zum „Engel des Herrn“.

Pfr. Wenning als Pastor von St. Pankratius und St. Marien ist es eine große Freude, die Gemeinde zum Pontifikalamt am 8. Dezember 2017 um 19.00 Uhr in die Pankratius-Kirche einzuladen. Im Anschluss ziehen die Gläubigen in einer Lichter-Prozession zum Marienturm. Dort werden die bronzene Madonna und das große Vortragekreuz der Marienkirche aufgestellt und Weihbischof Dr. Hegge wird den Andachtsraum segnen. Fahnenabordnungen sind sowohl zum Gottesdienst als auch bei der Prozession herzlich willkommen. Ausdrücklichem Dank gilt neben der Firma Eco-Plan und dem Architekturbüro Bastian den Mitgliedern unseres Kirchenvorstandes, die durch ihr großes Engagement entscheidend zum Gelingen des Projektes „Marienturm“ beigetragen haben; ebenso Pfarrer Udo Diepenbrock und Pfarrer Ralph Forthaus, die den Weg für diese gute Lösung geebnet haben, und den vielen Männern und Frauen aus unserer Stadt Gescher, die sich für den Erhalt der Marienkirche eingesetzt haben. Besonders ihrer unermüdlichen Aktivität sind die neue Nutzung des Kirchengebäudes und die Einrichtung der Turmkapelle geschuldet.