Willkommen im Kindergarten St. Maria Goretti

Familienzentrum Gescher

Westfalenring 24
48712 Gescher
Telefon: 02542-917269
E-Mail: kita.stmariagoretti-gescher@bistum-muenster.de

Einrichtungsleiterin: Gabriele Lanfer

Der Kindergarten St. Maria Goretti liegt südwestlich am Stadtrand von Gescher,
ca. 2 km entfernt zur Innenstadt. Er wurde 1971 erbaut und immer
den neusten Bedingungen angepasst. So wurde er zuletzt in 2011
für die Betreuung unter 3-jähriger Kinder umgebaut. 

Anmeldung und Aufnahme
Das Verfahren zur Anmeldung und Aufnahme eines Kindes wird in der Rubrik Kindergartenanmeldungen beschreiben. 

 

Betreuungsangebote
In unseren 4 Gruppen betreuen wir Kinder mit und ohne Behinderung im Alter von 2 - 6 Jahren.

 

Buchungsmodelle und Öffnungszeiten

25 Wochenstunden (vormittags)

Montag- Freitag

07:30 Uhr - 12:30 Uhr

35 Wochenstunden (geteilt)

Montag - Freitag
Montag - Donnerstag

07:30 Uhr - 12:30 Uhr
14:00 Uhr - 16:30 Uhr

35 Wochenstunden (Block)

Montag - Freitag

07:30 Uhr - 14:30 Uhr

45 Wochenstunden (ganztags)

Montag - Donnerstag
Freitag

07:30 Uhr - 17:00 Uhr
07:30 Uhr - 14:30 Uhr

Die Buchungs- und Öffnungszeiten werden jährlich abgefragt und geprüft.  

Uns ist es wichtig:

  • Den Kindern den Glauben an Gott zu vermitteln und diesen mit den Kindern zu leben. Bei unserer täglichen Arbeit werden wir von unserem christlichen Menschenbild getragen.
  • Jedes Kind in seiner Individualität anzunehmen, zu achten und zu fördern.
  • Dass jeder Mensch, gleich welcher Herkunft, welchen Geschlechts, welcher Nation, welcher Hautfarbe, ob in seinen Fähigkeiten eingeschränkt oder nicht, in gleicher Weise angenommen und wertvoll ist. Jeder Mensch soll seinen Platz in der Gesellschaft erhalten.
  • Dass die Kinder durch ein ganzheitliches Angebot die Möglichkeit erhalten, sich ihres selbst bewusst zu werden, ihre eigene Meinung zu bilden, aber auch die Meinung anderer zu akzeptieren und eine konstruktive Gruppenfähigkeit entwickeln.
  • Dass eine möglichst gute Zusammenarbeit und eine hohe Transparenz zwischen unserer Tageseinrichtung und dem Elternhaus existiert. Nur so können wir das Kind in seiner Gesamtheit fördern.
  • Unsere Kompetenz durch Fach- und Weiterbildung auszubauen, um die Qualität unserer Arbeit zu optimieren. Dabei ist der Austausch im Verbund und anderen Einrichtungen im Ort und Institutionen selbstverständlich. Gegenseitige kollegiale Hilfestellungen bieten jeder Erzieherin die notwendige Reflexion.

Räumliche Ausstattung
Unsere Räume sind modern und werden vielseitig genutzt:

4 Gruppenräume mit Gruppennebenräume:
Grüne Nilpferdgruppe, Blaue Elefantengruppe,
Rote Marienkäfergruppe, Gelbe Schmetterlingsgruppe

Mehrzweckraum / Bewegungsraum
Ruheraum
Kinder WC mit Pflegebereich (behindertengeeignet)
Küche und Essraum
Besprechungszimmer
Büro
Besucher WC für Erwachsene (behindertengeeignet)
Flur mit großzügiger Eingangshalle
Spielplatz
Parkmöglichkeiten

Die pädagogische Arbeit

Wir arbeiten nach dem lebensweltorientierten und ganzheitlichen Ansatz. Jedes Kind gehört zu einer festen Stammgruppe. Wir bieten zudem teiloffene Bereiche an, in dem die Kinder gruppenübergreifend spielen können.
Das Raumangebot und die unterschiedlichen Spielmaterialien geben dem Kind die Möglichkeit viele Erfahrungen zu sammeln. Gruppenübergreifende Aktionen, Schulkind-Projekte, Ausflüge usw., bieten den Kindern, die Möglichkeit, neue Kontakte zu schließen.
Kinder unter 3 Jahre haben besondere Bedürfnisse, die wir bei der pädagogischen Arbeit berücksichtigen, z.B. bei der Auswahl der Materialien, Raumkonzept, …

Das Bild des Kindes und die Rolle der Erzieherin
Jedes Kind ist einzigartig und doch Teil einer Gemeinschaft in unserer Einrichtung. Es kommt bereits mit eigenen Erfahrungen zu uns und hat individuelle Bedürfnisse, Interessen und Fähigkeiten. Die Entwicklung eines jeden Kindes verläuft unterschiedlich und jeder hat ein eigenes Lerntempo und ein eigene Lernstrategie.
Die Kinder bestimmten ihren Alltag im Kindergarten mit. Wir binden es als gleichberechtigten Partner in die Planung mit ein.

Die pädagogischen Mitarbeiterinnen sind für die Kinder Bezugspersonen, Begleiter und Unterstützer während der gesamten Kindergartenzeit. Jedes Kind wird geachtet und wertgeschätzt. Darüber hinaus wird jedes Kind gefördert, durch verschiedene Angebote und Projekte. In der Gruppe wird ein vertrautes Verhältnis zu den Erzieherinnen und den anderen Kindern aufgebaut und gefördert. Jedes Kind erfährt in der Gruppe Geborgenheit und Liebe. Es lernt, sich in einer Gruppe zurechtzufinden. Fast alle Räumlichkeiten des Kindergartens, werden in unserer pädagogischen Arbeit mit genutzt.
Der Spielplatz und die örtliche Umgebung verhelfen den Kindern, zahlreiche Erfahrungen zu sammeln und Fortschritte zu machen. Das Umfeld der Kinder erweitert sich, sie machen neue Erfahrungen und stoßen dabei auch an Grenzen….