Erstkommunionvorbereitung

Die Familien in der Gemeinde können zwischen verschiedenen Wegen der Erstkommunionvorbereitung für ihr Kind wählen.


Weg 1: Das "Gruppenmodell +"


Der Name des "Klassischen Modell" wurde umbenannt in "Gruppenmodell +". Die Kinder werden wie in den vergangenen Jahren von Katechetinnen und Katecheten in kleinen Gruppen vorbereitet, die sich wöchentlich treffen (Ferien ausgenommen). Als freiwilliges Angebot gibt es die Möglichkeit an einem Kurzwochenende mit der Gruppe ins Kloster Frenswegen zu fahren. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Personen (Kind plus Elternteil) begrenzt.

Die Vorbereitung umfasst 11 Katechesen, die in 13 Gruppenstunden vermittelt werden sollen.


Weg 2: Intensivkurs Erstkommunion in der Karwoche


Ganze Familien oder ein Elternteil mit Kind nehmen am Intensivkurs in der Karwoche teil. Er findet statt im Kloster Frenswegen in Nordhorn und beginnt am Palmsonntag und endete am Gründonnerstag mit dem Besuch der Abendmahlfeier um 19.00 Uhr in der Pankraktiuskirche und der anschließenden Agapefeier.


Die Kinder feiern mit ihren Familien das Fest ihrer Erstkommunion an den vorgesehenen Terminen im Mai oder in der Abendmahlfeier um 19.00 Uhr und der anschließenden Agapefeier im Haus der Begegnung.

 

Weg 3: InKa (Intensive Katechese)

Die Vorbereitung beginnt mit einem Wochenende (Freitag bis Sonntag) im Kloster Frenswegen. Hieran schließen sich Halbtagsveranstaltungen an 2 Samstagen in Gescher an. Das Konzept ist für das Kommunionkind und einen Erwachsenen (Elternteil, Pate, Großeltern) angelegt. Die Vorbereitung erfolgt über das Orga-Team.


Kontakt: Pastoralreferent Heinz Watermeier, Tel.: 02542 8789614

Erstkommunion 2017

 



Kloster Frenswegen
Flur im Kloster Frenswegen
Aula im Kloster Frenswegen
Flur im Schlaftrakt
Anbau Mensa
Bastelangebote
Kapelle