Abschluss Perlen des Glaubens

Die „Perlen des Glaubens“, eine Perlenkette mit 18 Perlen, stand im Mittelpunkt der Veranstaltungsreihe „Mit den Perlen des Glaubens durch das Kirchenjahr“, die von Lisa Steggemann und Pastoralreferent Heinz Watermeier in der Kirchengemeinde St. Pankratius und St. Marien durchgeführt wurde.  Insgesamt 21 Frauen und Männer haben an diesem Glaubenskurs teilgenommen.
„Erfunden“ hat die Perlen des Glaubens der schwedische evangelisch-lutherische Bischof Martin Lönnebo im Jahr 1996. Ursprünglich wollte er ein Jugendbuch zur Einführung in den christlichen Glauben schreiben. Bei einer Schiffsreise im Mittelmeer beobachtete er in Griechenland Fischer mit ihren orthodoxen Rosenkränzen und ließ sich hiervon anregen, so dass etwas ganz Neues entstand. Die Themen und Gedanken, die er ursprünglich in einem Buch zusammenfassen wollte, hatte er nun Perlen unterschiedlicher Größe und Farbigkeit zugeordnet. Dem fertigen Perlenband gab er den Namen „Frälsarkransen“, der auf Deutsch so viel bedeutet wie „Rettungsring“.
Folgende Perlen gehören dazu: Gottesperle, Ich-Perle, Perlen der Stille, Taufperle, Wüstenperle, Perle der Gelassenheit, Perlen der Liebe, Geheimnisperlen, Perle der Nacht, Perle der Auferstehung.
Inhaltlich steht hinter den Perlen vor allem folgender Gedanke: Sie helfen, den christlichen Glauben im tiefen Sinne für Hand und Herz begreifbar zu machen. In den 18 Perlen verbergen sich die wichtigsten Themen des Lebens und Glaubens. Wer dem Lauf der Perlen folgt, für den verknüpfen sich persönlicher Lebensweg und die Suche nach Gott.
An insgesamt 9 Abenden in der Pankratiuskirche seit November 2018 (Dauer jedes Treffens zwischen 60 und 90 Minuten) haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die einzelnen Perlen auf ganz unterschiedliche Art und Weise kennengelernt (z.B. durch Stille, Austausch, Gebet, Erfahrungen im Kirchenraum….) Bei Wein und Brot wurde jetzt der Abschluss gefeiert, die Perlen wurden zu einem Armband zusammengefügt und anschließend gesegnet. Ab November 2019 werden Lisa Steggemann und Heinz Watermeier diesen Kurs ein zweites Mal anbieten.