Sternsingeraktion erbrachte bislang 23.615 €

Allen Spendern ein herzliches "Dankeschön"

„Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ - diesen Segensspruch brachten die Sternsinger am Wochenende in die Häuser der Glockenstadt. Gleichzeitig baten sie um eine Spende für die einzigartige Aktion „von Kindern für Kinder“, bei der in diesem Jahr der hohe Betrag von bisher 23.615 € zusammenkam. Dafür sagen wir allen Spenden ganz herzlich "Dankeschön"!

Zuvor waren rund 200 in prächtigen Gewändern gekleidete Jungen und Mädchen von Pfarrer Hendrik Wenning in einem Aussendungsgottesdienst in der Pfarrkirche gesegnet worden. Viele junge Sternsinger beteiligen sich bereits seit Jahren an der Aktion, die in diesem Jahr unter dem Motto „Gesund werden – gesund bleiben“ steht. Zuvor wurden alle Kinder – Corona sei es geschuldet – negativ getestet.

So auch die vier Freunde Hannes Einck, Jakob Woltering, Timon Legters und Joris Hauling, die zum vierten Mal als Könige in Erscheinung treten. „Es ist doch schön, wenn wir Kindern in Not helfen können“ meinten sie. „Und das bringt auch etwas Abwechslung in den Ferien“ meint Joris. Schließlich könne man doch nicht immer lange schlafen, ergänzt Jakob. Überall seien sie von den Gescheranern freundlich aufgenommen worden und die Spendendose klapperte nicht sondern raschelte eher, was auf eine hohe Spendenbereitschaft zurückzuführen ist.

Organisiert wird die Aktion von einem dreizehnköpfigen Team. Die Gesundheitsförderung von Kindern in Afrika steht in diesem im Mittelpunkt der Sternsingeraktion. In Afrika ist die Gesundheit vieler Kinder gefährdet und es wird in Sternsinger-Projekten geholfen. Denn Gesundheit ist ein Kinderrecht weltweit!

Spenden für die Sternsingeraktion können im Pfarrbüro oder auch in einem eigenen Opferstock in der Pfarrkirche abgegeben werden, sowie auf das Konto (IBAN DE94 4016-4901 0061 0976 00) der Pfarrgemeinde überwiesen werden.

Bereits zum 4. Mal beteiligen sich die zwölfjährigen Freunde Hannes Einck, Jakob Woltering, Timon Legters und Joris Hauling an der Sternsingeraktion. Timon Legters schreibt mit Kreide den Segensgruß „*20+C+M+B*22“ (Christus mansionem benedicat) an die Hauswand.