Verabschiedung von Pater Cyril

Festgottesdienst am Sonntag (31.03.) in St. Pankratius

 

Genau ein Jahr weilte Pater Cyril Stephen in der Glockenstadt. In der Pfarrgemeinde St. Pankratius und St. Marien verbrachte er ein Praktikum. Am Sonntag wurde er in einem Festgottesdienst und einem anschließenden Empfang verabschiedet.

Sein neuer Wirkungsort wird die Pfarrgemeinde St. Heinrich in Reken sein. Unter Applaus sprach Pfarrer Wenning dem scheidenden Priester „von ganzen Herzen Dank“ aus. Pater Cyril habe stets ein offenes Herz und offene Ohren für die Anliegen der Gescheraner gehabt. Für den Pfarreirat bedankte sich Ute Kröger-Schlemmer bei Pater Cyril. „Es gibt viele Menschen in Gescher, die Sie gerne wiedersehen“ sagte sie. Spontan stimmte Organist Johannes Nondorf das Lied „Viel und Glück und viel Segen ...“ an, das begeistert von der Gemeinde mitgesungen wurde.

Dank sprach Pater Cyril aber auch den Gescheranern für die freundliche Aufnahme in der Glockenstadt aus. „Sie alle haben mir geholfen“ sagte der 33-jährige Priester. Bei einem Empfang im „Treff 13“ nahmen viele Gläubige die Gelegenheit wahr, sich persönlich von dem beliebten Priester zu verabschieden. Hier galt es unzählige Hände zu schütteln. „In Gescher fühlte ich mich wohl“ sagte der Theologe. Ab dem 1. April wird Pater Cyril Stephen in der Pfarrei St. Heinrich in Reken tätig sein. „Zum Glück ist das nicht weit weg von Gescher!“ freut er sich. Genau vor einem Jahr kam Pater Cyril aus Indien in die Glockenstadt. Hauptanliegen war es, die Deutschkenntnisse des indischen Priesters aufzubessern.

Erfreulich für ihn war, das ihn hierbei Pastor Jacob, selbst aus Indien stammend, ebenso wie Dr. Hermann Vortmann als „Deutschlehrer“ hilfreich zur Seite standen. Neben einem Crash-Kurs befasste sich Pater Cyril täglich mit dem Erlernen der für ihn fremden Sprache. Auch die Feier der Hl. Messe gehörte für ihn zum Alltagsgeschehen. Förderlich für ihn waren sicherlich auch die vielen Gespräche in den kirchlichen Vereinen und Verbänden in denen er sich einbrachte.

Pfr. Wenning: „Pater Cyril geht jetzt in die große weite Welt - bis nach Reken!“ „Wir sind auf der anderen Seite!“ sagte Pfr. Wenning in seiner Einladung zum Empfang; gemeint war der „Treff 13“ „Wir werden einen Gemeindeausflug nach Reken unternehmen“ versprach Pfr. Wenning.