Hoffnungszeichen Regenbogen

Der Regenbogen - das Zeichen für den Bund Gottes mit den Menschen, das Zeichen, dass nach einer schweren Zeit wieder etwas Neues wächst.

In der aktuellen Corona-Krise ist der Regenbogen vor allem in vielen Familien zum Hoffnungszeichen geworden. Nicht nur in Gescher haben viele Kinder Regenbögen gemalt und in ihre Fenster gehängt. Seit dem Wochenende steht ein großer Regenbogen aus Holz in der Pankratiuskirche. Er lädt Besucher der Kirche dazu ein, dass man ihn beschriftet mit Gedanken, Bitten, eigenen Erlebnissen, die Hoffnung machen……. Am besten verfasst man die Gedanken zu Hause. Nadeln zum Anstecken liegen bereit.

Etwas ganz Besonderes hat sich eine Gruppe aus dem Orgateam Erstkommunion unserer Gemeinde ausgedacht, um uns gegenseitig immer wieder Mut zu machen und mit einem positiven Gedanken durch den Tag zu gehen. Jeden Tag wird es vier Wochen lang per WhatsApp eine Nachricht geben (ein Spruch, eine Geschichte, eigene Gedanken, ein Bild etc……), die Mut machen und Hoffnung geben soll. Wer mitmachen und täglich einen solchen Impuls bekommen möchte, muss Folgendes tun:

Die Rufnummer 015734491619 im Smartphone unter dem Namen „Pfarrgemeinde WhatsApp“ abspeichern, dann an diese Nummer eine WhatsApp-Nachricht mit dem Stichwort „Start“ schicken. Danach wird man in den Verteiler aufgenommen. Wer keine Nachrichten mehr erhalten möchte, schickt einfach eine WhatsApp-Nachricht mit dem Stichwort „Stop“ und man wird so schnell wie möglich aus dem Verteiler entfernt.

Hinweis zum Datenschutz:
Die Rufnummern der Teilnehmenden müssen für die Aufnahme in den Verteiler gespeichert werden und werden nur für den angegebenen Zweck genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Die Speicherung der Rufnummern erfolgt in anonymisierter Form. Wer eine Nachricht mit dem Text „Start“ schickt, akzeptiert die o.g. Bedingungen.