Verabschiedung von
Pfr. Ralph Forthaus

(Bericht u. Foto F.J. Schulenkorf)

Er selbst wollte keinen großen Abschiedsgottesdienst. Seine große Liebe galt immer den Familienmessen und so verabschiedete sich Pfarrer Ralph Forthaus nach knapp dreijähriger Tätigkeit als Pfarrer der Pfarrgemeinde St. Pankratius und St. Marien mit einem solchen Gottesdienst.

Eigentlich sollte die Messe unter freiem Himmel im Pfarrgarten gefeiert werden. Doch die Wetterprognosen verhießen nichts Gutes und so füllte sich die St. Pankratius-Pfarrkirche mit zahlreichen Besuchern. „Leider haben wir im Pfarrgarten keine überdachten Tribünenplätze“, so der Pfarrer „Wir sind Boten des Glaubens“ unter diesem Thema stand der Familiengottesdienst, der musikalisch von der Kirchenband gestaltet worden war. Pfarrer Forthaus rief die zahlreichen Gottesdienstbesucher auf, sich aktiv in der Gemeinde zu engagieren. Insbesondere die jungen Christen ermunterte er, sich als Messdiener, in den vielen Vereinen und Verbänden, oder aber als Chor- oder Bandmitglied zu betätigen.

Dank sprach Pfarrer Forthaus allen aus, die ihn in seiner Gescherer Amtszeit unterstützt haben. Er habe viele Unterstützer und Helfer in der aktiven Gemeinde gefunden. Im Anschluss des Gottesdienst war die Gemeinde zu einem Empfang ins Haus der Begegnung geladen, bei dem man sich persönlich von Forthaus verabschieden konnte. Der Pfarrsaal vermochte die zahlreichen Gäste kaum zu fassen. Der stellvertr. Kirchenvorstandsvorsitzender Franz-Josef Düchtig als auch die Pfarreiratsvorsitzende Brigitte Watermeier dankten dem scheidenden Pastor für seinen Dienst in der Gemeinde. Sie überreichten ihm einen Korb, gefüllt mit Andenken aus der Glockenstadt. Recht groß war die Schar der Gemeindemitglieder, die sich von Pfr. Forthaus persönlich verabschiedeten. Nicht nur die Mitglieder des Kirchenvorstandes, des Pfarreirates, der Messdiener, der Pfadfinder, des Kirchenchores und … überbrachten dem scheidenden Pastor beste Wünsche.

Pfr. Forthaus verlässt die Glockenstadt nach eigenem Bekunden, weil er sich mit der Leitung dieser großen Gemeinde überfordert fühlt. Sein Nachfolger Hendrik Wenning wird am 4. September in das Amt eingeführt; Pfr. Karl Wensink übernimmt bis dahin den Dienst als Pfarrverwalter. Pfarrer Forthaus wird die Leitung der Pfarrgemeinde St. Laurentius im niedersächsischen Langförden übernehmen.

 

 

Pfarrer Forthaus sagt „Danke!“

Liebe Gemeindemitglieder, meine Verabschiedung am 03. Juli hat mich sehr bewegt. Die vielen Worte des Dankes, der Wertschätzung, der guten Wünsche und der Ermutigung haben mir gut getan. Herzlichen Dank dafür! Dank gilt auch den Mitgliedern des Pfarreirats, des Kirchenvorstandes und des Pfarrhaus-Teams, die den Großteil der mit der Verabschiedung verbundenen Arbeit geschultert haben. Mir ist es zum Schluss ein Anliegen, der Pfarrgemeinde für die Zukunft alles Gute und Gottes Segen zu wünschen! Ab September 2016 bin ich wie folgt zu erreichen: Ralph Forthaus, Lange Straße 27, 49377 Langförden, Tel. 04447 / 496

Ihr Ralph Forthaus