In schwierigen Zeiten Mut machen per WhatsApp

Jetzt wieder Anmeldung möglich

Zu Beginn der Corona-Krise im Frühjahr dieses Jahres hat sich eine Gruppe aus dem Orgateam Erstkommunion der katholischen Kirchengemeinde gebildet, ergänzt durch Diakon Hubert Borgert und Heike Ebbert-Brüggemann aus der evangelischen Gemeinde.

Anliegen dieser Gruppe war es, in der schwierigen Zeit immer wieder Mut zu machen und mit einem positiven Gedanken in den Tag zu gehen. Einige Wochen lang gab es jeden Tag per WhatsApp eine Nachricht (ein Spruch, eine Geschichte, eigene Gedanken, ein Lied, ein Bild…..). 250 Teilnehmer hatten sich damals dafür registrieren lassen.

Zum Sommer hin lief die Aktion dann aus, aber die Gruppe versprach – aufgrund vieler positiver Reaktionen von Teilnehmern – spätestens zum 1. Advent mit den Impulsen wieder neu zu starten.

Wegen der aktuellen Corona – Situation hat sich die Gruppe jetzt entschieden, bereits am kommenden Sonntag wieder mit den Impulsen zu beginnen, die zunächst jeden 2. Tag erscheinen sollen und dann ab dem 1. Advent täglich. Wer noch nicht registriert ist, aber gerne in den Verteiler aufgenommen werden möchte, muss Folgendes tun: Die Rufnummer 015734491619 im Smartphone unter dem Namen „Pfarrgemeinde WhatsApp“ abspeichern, dann an diese Nummer eine WhatsApp-Nachricht mit dem Stichwort „Start“ schicken. Danach wird man in den Verteiler aufgenommen. Wer keine Nachrichten mehr erhalten möchte, schickt einfach eine WhatsApp-Nachricht mit dem Stichwort „Stop“ und man wird so schnell wie möglich aus dem Verteiler entfernt.

Hinweis zum Datenschutz: Die Rufnummern der Teilnehmenden müssen für die Aufnahme in den Verteiler gespeichert werden und werden nur für den angegebenen Zweck genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Die Speicherung der Rufnummern erfolgt in anonymisierter Form. Wer eine Nachricht mit dem Text „Start“ schickt, akzeptiert die o.g. Bedingungen.