Kirchenvorstand

Allgemeine Informationen:

Der Kirchenvorstand ist für die Vermögensverwaltung in einer katholischen Pfarrgemeinde zuständig und verantwortlich. Grundlage für seine Arbeit ist das "Gesetz über die Verwaltung des katholischen Kirchenvermögens" vom 24. Juli 1924. Dieses Gesetz gilt weiterhin mit wenigen Änderungen auch heute noch.

Der Kirchenvorstand besteht aus dem örtlichen Pfarrer als dem Vorsitzenden sowie sechzehn gewählten Kirchenvorstehern.

Der Kirchenvorstand verwaltet das Vermögen in der Gemeinde: Kirchengebäude, Gemeindeeinrichtungen wie etwa Pfarrheime, Grundstücke und gegebenenfalls Stiftungen. Er hat ein Vermögensverzeichnis zu führen, den Haushaltsplan aufzustellen, die Kasse zu prüfen und die Jahresrechnung entgegenzunehmen.

Die Kirchenvorstände werden in geheimer und unmittelbarer Wahl durch die Gemeindemitglieder gewählt. Das aktive Wahlrecht hat jedes Gemeindemitglied, das am Wahltag 18 Jahre alt ist und seit einem Jahr am Ort der Gemeinde wohnt. Wählbar für das Gremium ist jeder wahlberechtigte Katholik, der am Wahltag 21 Jahre alt ist (passives Wahlrecht). Die Kirchenvorsteher werden für jeweils sechs Jahre gewählt.

Um eine kontinuierliche Arbeit zu gewährleisten, scheidet im Turnus von drei Jahren jeweils die Hälfte der Gewählten aus, wobei eine Wiederwahl möglich ist.
(Quelle: www.kirchensite.de)

HIER ist das Vermögensverwaltungsgesetz für die Kirchenvorstände im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster einzusehen.

 

Mitglieder des Kirchenvorstandes:

a) Mitglieder mit Stimmrecht:
Pfarrer Hendrik Wenning, Kirchplatz 12, Vorsitzender
Franz-Josef Düchting, Tgl.-Capellen 44, stellv. Vorsitzender
Ludger Beeke, Theodor-Storm-Weg 5
Georg Dahlhaus, Wiesenstr. 10
Hermann-Josef Demes, Westerkamp 28
Jens Effkemann, Auf dem Brink 60
Franz-Josef Elsing, Riete 27
Josef Anton Elsing, Estern 90
Hubert Engbers, Ebbingshof 66
Martin Elskemper, Schuckertstraße 17
Irmgard Hovestadt, Zur Alten Vogelstange 11a
Johannes Kemper, Estern 79
Renate Kemper, Katharinenstr. 12
Wilhelm Lammerding, Hauptstrasse 43
Norbert Lanfer, Wagenfeldstr. 9
Heinrich Schwitte, Estern 30
Dr. Hubert Upgang, Büren 5 A

b) Vertreter/-in aus dem Pfarreirat mit beratender Stimme:
Roswitha Lucahsen, Stadtlohner Straße 72

c) Verwaltungsreferentin (Protokollführung):
Gisela Schulze Tast

 

Ausschüsse:

1. Finanzausschuss:
Pfarrer Hendrik Wenning, Franz-Josef Düchting, Martin Elskemper, Irmgard Hovestadt, Johannes Kemper, Hermann-Josef Demes

2. Personalausschuss:
Pfarrer Hendrik Wenning, Josef Elsing, Hubert Engbers, Wilhelm Lammerding, Renate Kemper, Norbert Lanfer

3. Kita-Ausschuss:
Renate Kemper (Kita St. Maria Goretti),
Norbert Lanfer (Kita St. Marien),
Hermann-Josef Demes (Kita St. Ludgerus),
Wilhelm Lammerding (Kita St. Pankratius)

4. Friedhofsausschuss (Kirchlicher Friedhof in Tungerloh-Capellen):
Franz-Josef Düchting, Hubert Engbers, Martin Elskemper

5. Bauausschuss:
Pfarrer Henrik Wenning, Franz-Josef Düchting, Heinrich Schwitte, Dr. Hubert Upgang, Martin Elskemper, Johannes Kemper, Georg Dahlhaus, Franz-Josef Elsing

6. Liegenschaftsausschuss:
Ludger Beeke, Josef Elsing, Martin Elskemper

7. Öffentlichkeitsausschuss:
Pfarrer Hendrik Wenning, Franz-Josef Düchting, Jens Effkemann, Josef Elsing

 

Mitglieder in Beiräten und besonderen Funktionen:


1. Beirat für das Altenheim St. Pankratius:
Pfarrer Hendrik Wenning, Franz-Josef Düchting, Irmgard Hovestadt, Ludger Engbers, Josef Elsing, Heinrich Schwitte

2. Beirat für die Stadtbücherei St. Pankratius:
Renate Kemper, Norbert Lanfer

3. Beirat für das Jugendhaus "Treff 13":
Irmgard Hovestadt, Jens Effkemann

4. Vertretung im Pfarreirat:
Irmgard Hovestadt

5. Vertretung im Koordinierungsausschuss der Zentralrendantur Borken:
Hermann-Josef Demes

6. Dienstgeberbeauftragter für den Arbeits-und Gesundheitsschutz:
Johannes Kemper, Heinrich Schwitte (Stellvertreter)

7. Vertreter in der Gesellschafterversammlung des Dekanats-Caritas-Verbandes:
Wilhelm Lammerding

8. Beauftragter für den Kirchturm St. Pankratius:
Wilhelm Lammerding

Ergebnisse der Kirchenvorstandswahl

vom 07./08. November 2015

Grundsätzliche Angaben zur Wahl:

Anzahl der Wahlberechtigten: 9183

Anzahl der abgegebenen Stimmen: 517

Anzahl der gültigen Stimmen: 516

Wahlbeteiligung: 5,6%

 

Zu Mitgliedern des Kirchenvorstandes wurden gewählt:

Franz-Josef Düchting, 400 Stimmen

Georg Dahlhaus, 320 Stimmen

Hermann-Josef Demes, 307 Stimmen

Dr. Hubert Upgang, 301 Stimmen

Martin Elskemper, 268 Stimmen

Willi Lammerding, 262 Stimmen

Hubert Engbers, 242 Stimmen

Ludger Beeke, 234 Stimmen


Zu Ersatzmitgliedern wurden gewählt:

Josef Anton Elsing, 209 Stimmen

Klaus Herbstmann, 197 Stimmen

 

Einspruchsmöglichkeit gegen die Wahl:

Einsprüche gegen die Wahl sind innerhalb von 14 Tagen nach dem Wahlsonntag(also bis zum 22.11.2015) schriftlich unter Angabe von Gründen beim bisherigen Kirchenvorstand zu erheben.

 

Wir bedanken uns bei allen,
- die sich als Kandidaten zur Verfügung gestellt haben,
- die an der Wahl teilgenommen haben
- die als Wahlhelfer aktiv gewesen sind!

Für die Arbeit des neuen Kirchenvorstandes wünschen wir Besonnenheit, Kraft und Gottes reichen Segen!